Navigation
Select location
Drucken

Postokklusive reaktive Hyperämie

Mit der postokklusiven reaktiven Hyperämie (PORH) werden mikrovaskuläre Funktionen (endotheliale Funktionen) untersucht und bewertet. Die Untersuchung besteht aus Durchblutungsmessungen vor, während und nach einer Okklusion.

Mit dem PeriFlux System 5000, versehen mit einer Standard-Laser-Doppler-Sonde und einer Manschette, kann eine PORH-Reaktion überwacht werden. Die Laser-Doppler-Sonde wird distal zur Manschette angebracht. Die Manschette wird daraufhin zu einem deutlich über dem systolischen Blutdruck liegenden Druck aufgepumpt. Nach 3 bis 5 Minuten Okklusion wird der Druck umgehend abgelassen und das Laser-Doppler-Signal ausgewertet. Wichtige Faktoren zur Bewertung der Ergebnisse bestehen aus der Zeitdauer bis zur Durchblutung in der Ruhelage, der Zeitdauer bis zur Hälfte der Erholungsphase, der prozentualen Veränderung der Grundlinie, der maximalen Durchblutung und den Bereichen der unteren Kurve.

Eigenschaften:

  • Automatisch erstellter PORH-spezifischer Bericht
  • Kann mit anderen Techniken komplettiert werden, z.B. Laser-Doppler mit Wärmeprovokation

 Das PeriFlux System 5000 ist innerhalb der EU und dem EWR nicht erhältlich.


Eine andere Möglichkeit um postokklusive reaktive Hyperämie (PORH) zu untersuchen ist die Anwendung des Blutperfusions-Imagers PeriCam PSI System. Mit einer CCD-Kamera können Bilder mit einer Geschwindigkeit von bis zu 100 Bildern per Sekunde aufgenommen werden. Das PeriCam PSI System kann sowohl die Dynamik der Reaktion überwachen als auch eine Ansicht über die Blutverteilung in einem bestimmten Bereich erstellen.

Eigenschaften:

  • Laser-Speckle-Technik
  • Videogeschwindigkeit, große Flächen

 


Endotheliale Dysfunktion

Postokklusive reaktive Hyperämie ist eine objektive Methode für das Studium des Endothels und beim Patienten für die Bestimmung der endothel-abhängigen und endothel-unabhängigen Vasodilation während lokaler Erwärmung.

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf

Hinterlassen Sie bitte Ihre Kontaktangaben.
Erfahren Sie mehr über: PeriCam PSI System
Verbessert die Lebensqualität seit 1981

Perimed AB, gegründet im Jahre 1981, bietet Geräte, Software und Fachkenntnisse zur Beurteilung der Mikrozirkulation. Wir führen Laser-Doppler, Laser-Speckle (LASCA) und transkutanen Sauerstoff (tcpO2 or TCOM) für genaue Überwachung und Messungen der Durchblutung und Sauerstoffsättigung des Gewebes in Echtzeit. Unsere modularen Geräte PeriFlux System 5000 und PeriFlux 6000, unser neuestes Gerät, eignen sich ausgezeichnet für die Bestimmung von peripheren arteriellen Verschlusskrankheiten (PAVK) und kritischer Ischämie (CLI) und für die Beurteilung des Wundheilungspotenzials bei Gefäßpatienten. Unser Blutperfusions-Imager PeriCam PSI System ermöglicht die Untersuchungen von Aufzweigungen, wie z.B. während kortikalen Streudepressionen.