Navigation
Select location
Drucken

Transkutane Oximetrie - TCOM

Die transkutane Oximetrie (tcpO2/TCOM) ist eine nichtinvasive Methode zum Messen des lokalen O2-Gehalts, der von der Haut durch die Kapillare fließt und den nutritiven Blutfluss widerspiegelt.

tcpO2 ist eine Messmethode, die umgehend und fortlaufend über die Fähigkeit des Körpers, das Gewebe mit Sauerstoff zu versorgen, informiert. tcpO2 ist abhängig von der Sauerstoffaufnahme der Atemwege, dem Sauerstofftransport des Blutes und dem allgemeinen Zustand des Gefäßsystems. Da die Haut in der Rangordnung des Köpersystems eine niedrige Priorität besitzt was die Anreicherung von Sauerstoff anbelangt, wird unmittelbar und fortlaufend registriert, sobald die Sauerstoffversorgung des Gewebes auf irgendeine Weise beeinträchtigt wird.

Rein technisch erwärmt die Elektrode das unterliegende Gewebe und verursacht somit eine lokale Hyperämie, welche die Durchblutung intensiviert und den Sauerstoffdruck erhöht. Die Wärme löst die Lipidstruktur der toten verhornten Zellen in der Epidermis auf und die Haut reagiert permeabel auf Gasdiffusion. Bei hohem Metabolismus kann der Sauerstoff unterwegs von den Zellen konsumiert werden..

Bitte beachten Sie, daß der transkutane Sauerstoff nicht dem mit einem Standardpulsoximeter gemessenen arteriellen Sauerstoffdruck entspricht.

Klinische Anwendungen:

Die transkutane Überwachung von Sauerstoff und Kohlendioxid, ursprünglich für den neonatalen Bereich entwickelt, ist nunmehr ein routinemäßiges Messverfahren in verschiedenen klinischen Bereichen, sowie:

  • Bestimmung von peripherer vaskulärer Oxygenation
  • Quantifizierung des Grades von peripheren Gefäßerkrankungen
  • Bestimmung der optimalen Amputationshöhe
  • Beurteilung der Revaskularisierung
  • Auswahl von Kandidaten für hyberbare Sauerstofftherapie und Prognostizieren von Personen, die nicht auf die Behandlung reagieren

tcpO2 -Messungen müssen an mindestens zwei oder drei Stellen vorgenommen werden um gute Bilder zu vermitteln. Je mehr Messpunkte, desto besser das Oxygenationsbild.

Diagnostik mittels tcpO2

Transkutanes Sauerstoffmonitoring (tcpO2or TCOM) eignet sich besonders für die Vorhersage des Wundheilungspotenzials, die Bestimmung der optimalen Amputationshöhe und die Qualifizierung für hyperbare Sauerstofftherapie.

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf

Hinterlassen Sie bitte Ihre Kontaktangaben.
Erfahren Sie mehr über: PeriCam PSI System
Verbessert die Lebensqualität seit 1981

Perimed AB, gegründet im Jahre 1981, bietet Geräte, Software und Fachkenntnisse zur Beurteilung der Mikrozirkulation. Wir führen Laser-Doppler, Laser-Speckle (LASCA) und transkutanen Sauerstoff (tcpO2 or TCOM) für genaue Überwachung und Messungen der Durchblutung und Sauerstoffsättigung des Gewebes in Echtzeit. Unsere modularen Geräte PeriFlux System 5000 und PeriFlux 6000, unser neuestes Gerät, eignen sich ausgezeichnet für die Bestimmung von peripheren arteriellen Verschlusskrankheiten (PAVK) und kritischer Ischämie (CLI) und für die Beurteilung des Wundheilungspotenzials bei Gefäßpatienten. Unser Blutperfusions-Imager PeriCam PSI System ermöglicht die Untersuchungen von Aufzweigungen, wie z.B. während kortikalen Streudepressionen.